Wagen wir eine Prognose für das Jahr 2009. Meiner Ansicht nach wird es zum Jahr des Ambient Advertising. Natürlich nicht als Massenbewegung, aber immerhin bei den innovativen und erfolgreichen Unternehmen.

Was meint „Ambient Advertising“?

Ambient bezieht sich auf Raum, Zeit und Kultur. Im Kern beschreibt das Wort einen Zirkel um die Zielgruppe. Dieser Zirkel spannt einen zeitlichen, lokalen oder kulturellen Raum um die Kunden und potenziellen Kunden.
Advertising beschreibt im Kontext des „Ambient“ die Integration aller Disziplinen der kommerziellen Kommunikation unter dem betriebswirtschaftlichen Ziel der Werbung für ein Angebot. Sowohl klassische Werbung, als auch PR oder digitale Kommunikation und die Maßnahmen am POS werden unter einem neuen Paradigma der Werbung zusammengefasst und tragen zum Ergebnis bei. Auch wenn die Werbung Leitdisziplin bleibt, wird sie sehr viel stärker als Kommunikation mit dem Kunden verstanden. Z.B. werden klassische Kampagnen immer ein Kommunikations- und Feedbackelement enthalten.

Als strategische Maßnahme versucht Ambient Advertsing zeitlich begrenzte Kampagnen auf eine sozio- kulturell zugeschnittene Zielgruppe zu optimieren. Die Summe aller Kampagnen wird im strategischen Marketing koordiniert.

Beispiele sind Crossmedia Maßnahmen zu Marken- Events (räumlich), Mobile Marketing während bestimmter Episoden im Lifestyle der Kunden (zeitlich) und der Aufbau von Produkt- Communities (kulturell).

Bei der großen Masse der Unternehmen wird 2009 das Jahr für das digitale Marketing an sich. Einsparungen bei den klassischen Maßnahmen werden in digitale Kanäle gesteckt und ergeben so ein Marketingbudget- Nullsummenspiel bei gestiegener Effizienz.

Zum gleichen Thema

(Leser: 5.457)   Getagged mit
 

2 Responses to 2009 – Jahr des Ambient Advertising

  1. […] und Marketing Geschrieben am: 12. Januar 2009 im Kapitel: Trends (Leser: 1) Ich wurde gefragt, ob Ambient Advertising wirklich ein Trend wird. Holen wir uns also argumentative Verstärkung. Die sechs wichtigsten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.